5. Sinfoniekonzert - Tango Nuevo

Werke von Ginastera // Quadro Nuevo // Gershwin

Programmübersicht:
Alberto Ginastera: Tänze aus »Estancia«
Quadro Nuevo: Sinfonischer Tango und Weltmusik
George Gershwin: Cuban Overture

Ein Ballett „über das argentinische Landleben“ komponierte Alberto Ginastera mit seinem Werk „Estancia“ im Auftrag für den New Yorker Ballettdirektor Lincoln Kirstein. Dabei war es Ginasteras Anliegen „eine authentische nationale Sprache zu sprechen“. So handelt das Ballett unter anderem von Gauchos, den südamerikanischen Viehtreibern, die mit ihren Herden durch die kahlen Grassteppen Argentiniens ziehen. Das Ballett kommt seit seiner Uraufführung im Jahr 1941 selten zu Aufführung, die Tänze aus „Estancia“ zählen jedoch bis heute zu Ginasteras meistgespielten Werken.

Argentinischen Tango, brasilianische Rhythmen, aber auch Balkan-Swing und Melodien aus dem alten Europa vereint das Quartett „Quadro Nuevo“, das sich selber als „die europäische Antwort auf den argentinischen Tango“ bezeichnet. Unabhängig von der Eingrenzung auf ein bestimmtes Genre entwickeln die vier Musiker seit 1996 ihre ganz eigene „Sprache der Tonpoesie“, angetrieben von großer Spiel- und Improvisationsfreude. Sie runden den südamerikanischen Abend mit ihrem musikalischen Blick auf andere Kulturen und ihrer spannungsgeladenen und abwechslungsreichen Musik ab.