5. Sinfoniekonzert - Kühne Höhenflüge

Werke von von Weber // Strauss // Franck

Programmübersicht:

Carl Maria von Weber: Ouvertüre zu »Euryanthe«
Richard Strauss: »Don Quixote« op. 35 für Solocello, Solobratsche und großes Orchester
César Franck: Sinfonie d-Moll

Von »kühnen Höhenflügen« erzählt das 5. Sinfoniekonzert. In seiner großen romantischen Oper »Euryanthe« verwendet Carl Maria von Weber meisterhaft das Prinzip musiktheatralischer Doppelbödigkeit. In der populären Ouvertüre erzählt sich die turbulente Rittergeschichte in komprimierter Form samt ihrer harmonischen Kühnheiten. In der sinfonischen Dichtung »Don Quixote« beschreibt Richard Strauss in Orchester-Variationen die »Heldentaten« des tragikomödiantischen Illusionisten. Diese reichen vom musikalisch poetisch illustrierten Traum von der geliebten Dulcinella bis hin zum Flug auf dem magischen Boot in effektvoller Orchestrierung. César Franck komponierte erst im Alter von 63 Jahren seine erste und einzige Sinfonie in d-Moll. Sowohl Harmonik als auch Form sind geprägt von kühner Experimentierfreude, die nicht zuletzt die Popularität desWerkes begründet.