2. Sinfoniekonzert - Nachtgedanken

Werke von Dvořák // Saint-Säens // Sibelius

Programmübersicht:

Antonín Dvořák: Konzert für Violoncello und Orchester op. 104
Camille Saint-Saëns: »La nuit« op. 114
Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 3

Gleich zu Beginn zieht die mitreißende Dramatik von Antonin Dvořáks »Konzert für Violoncello und Orchester« in ferne Welten. Die sehnsuchtsvollen und eindringlichen Cellokantilenen werden vom Orchester aufgegriffen, zusätzlich befeuert und schaffen eine Atmosphäre zwischen Traum und Wirklichkeit. »La nuit« für Solo-Sopran, Frauenchor und Orchester des französischen Komponisten der Romantik, Camille Saint-Saëns, erzählt in weicher Harmonik und lyrisch-verspielten Linien von Sehnsucht und nächtlichen Liebesbekundungen.
Die Inspiration für seine 3. Sinfonie erhielt der Nationalkomponist Finnlands, Jean Sibelius, auf seinem Landsitz Ainola. Die schlichten melodischen Figuren und Harmonien wirken wie Farbtupfer eines archaisch naturbelassenen Landschaftsbilds. Wiegende Rhythmen im zweiten Teil tragen im mondsilbernen gis-Moll die Gedanken in die Nacht hinaus.