Aktuelles
»Unterwerfung« von Houellebecq wird ab Juni am Theater Aachen zu sehen sein
Aufgrund der aktuellen Ereignisse ändern wir eine Spielplanposition und zeigen ab dem 10. Juni Michel... mehr

Bestimmen Sie das Programm zu Pferd und Sinfonie
Das Konzert als Wunschkonzert: Nennen Sie uns Ihr Lieblingsstück! Bei Pferd und Sinfonie 2017 werden... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Ensemble


Karl Walter Sprungala


Karl Walter Sprungala wurde in Weimar geboren und erhielt seine Ausbildung an der Hochschule der Künste in Berlin. Von 2000 bis 2005 war er Ensemblemitglied am Theater Aachen, wo er u.a. Truffaldino („Der Diener zweier Herren“), Doktor („Der Ignorant und der Wahnsinnige“) und Zettel in „Ein Sommernachtstraum“ spielte. Weitere Stationen waren das Grenzlandtheater Aachen, das Nationaltheater Mannheim sowie die Waldburg in Hergenrath in Belgien. Seit 2005 ist Karl Walter Sprungala freiberuflich tätig. 2007 – 2013 gastierte er regelmäßig am Nationaltheater Mannheim. Zusammen mit Rufus Beck feierte er in einer Dramatisierung des Hollywood-Klassikers „Rain Man“ am Schauspiel Stuttgart großen Erfolg. 2010 erhielt Sprungala den Kurt-Sieder-Preis für herausragende Leistung in der Grenzlandtheater-Produktion „Gretchen 89ff“. Unter der Regie von Michael Sturminger spielte Sprungala 2015 die Rolle des Bassow in Maxim Gorkis „Sommergäste“ am Landestheater Niederösterreich und den Gonzalo in „Der Sturm“ von William Shakespeare, in diesem Jahr, anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Sommerspiele Perchtoldsdorf, den Puck in Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“. Das letzte Mal auf der Bühne des Mörgens stand Karl Walter Sprungala mit dem Gastspiel „Die Nacht kurz vor den Wäldern“ von Bernard-Marie Koltès. Neben seinem Theaterengagement war und ist Karl Walter Sprungala in vielen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen.


Aufführungen:
Nicht mit uns!


Impressum top