Aktuelles
"Die Wand" zum NRW-Theatertreffen 2017 eingeladen
Wir sind zum diesjährigen NRW Theatertreffen nach Detmold eingeladen worden: Paul-Georg Dittrichs Inszenierung... mehr

Zusatzvorstellungen NICHT MIT UNS!
Aufgrund der großen Nachfragen spielen wir im April gleich dreimal NICHT MIT UNS! ein abendfüllender... mehr

Theater Aachen

Eurogress

5. Sinfoniekonzert - Helden

Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 »Prager«
Sergej Prokofjew Klavierkonzert Nr. 1 Des-Dur
Richard Strauss »Ein Heldenleben« op. 40

Viele Werke aus verschiedenen Ländern und Kulturen haben ein wiederkehrendes Thema: Sehr häufig geht es um die Verehrung und zum Teil auch um die Verklärung von Helden, die als identitätsstiftend wahrgenommen werden. In Richard Strauss’ »Heldenleben« macht der Komponist – so wird gemutmaßt – ganz unbescheiden sich selbst zum Thema einer großen Programmsinfonie. Darauf deutet zumindest die Tatsache hin, dass im fünften Satz mit dem Titel »Des Helden Friedenswerke« eine Reihe an Zitaten aus früheren Werken von Strauss erklingt.

Wolfgang Amadeus Mozart war da deutlich bescheidener. Nicht sich selbst, sondern der für seinen Werdegang so bedeutsamen Stadt Prag setzte er ein klingendes Denkmal. Die prachtvolle Prager Sinfonie sprüht vor melodischem Erfindungsreichtum und formaler Innovation.

Heldenhaft in ganz anderer Weise ist das erste Klavierkonzert von Sergej Prokofjew. Das Jugendwerk entstand während seines Studiums. Den Solopart spielte er selbst und wurde dafür sogleich mit dem Anton-Rubinstein-Preis ausgezeichnet. In Aachen ist am Klavier die international gefragte und vielfach ausgezeichnete junge Pianistin Lise de la Salle zu erleben, die auch im 7. Sinfoniekonzert als Solistin zu hören sein wird.

So, 12. März 2017, 18.00 Uhr

Eurogress



Impressum top